Allgemein

Dresdner Eierschecke

Zutaten
Für den Teig:

~ 200g Weizenmehl
~ 30g Butter
~ 50g Zucker
~ 7g Trockenhefe (1 Päckchen)
~ 1 Ei
~ 30ml warme Milch
~ etwas Salz

Für die untere Käsekuchenmasse:

~ 250g Speisequark (20% Fett)
~ 30g Puddingpulver Vanille (1 Päckchen)
~ 1 Ei
~ 30g Butter

Für die Eierscheckenmasse:

~ 300ml Milch
~ 1 Päckchen Vanille Puddingpulver
~ 4 Eier
~ 100g Butter
~ 100g Zucker

etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung
Ich empfehle euch den Kuchen einen Tag zuvor zu backen und dann über Nacht im Kühlschrank durchziehen zu lassen.

Für den Hefeboden, alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Der Teig darf nicht kleben und auch nicht zu fest sein. Ggf. etwas Mehl unterkneten. Ich habe einen Rührmaschine benutzt mit Knethaken, dadurch wurde der Teig nahezu perfekt. Den Teig für 1 Stunde gehen lassen.

Bereitet nun einen Springform vor. Ich habe eine 26er verwendet, da so die Schecke schön hoch wird. Eine 28er ginge auch. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Die Rände habe ich mit Butter eingerieben.

Rollt den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in der Größe der Springform aus und legt ihn hinein. Den Rand solltet ihr bis über die ganze Höhe der Springform hochziehen, der Rand gibt der Schecke Stabilität.

Heizt nun euren Backofen auf 190 Grad (Ober-/Unterhitze) vor.

Nun verrührt ihr die Zutaten für die Käsekuchenmasse mit einem Rührgerät oder Schneebesen zu einer homogenen Masse. Füllt die Masse auf den Teig in der Springform.

Nun kocht ihr aus dem Puddingpulver, dem Zucker und der Milch einen Pudding. Lasst den Pudding etwas abkühlen. In der Zwischenzeit die Eier trennen. Fügt dann das Eigelb und die Butter zu dem Pudding hinzu und verrührt alles gut miteinander. Schlagt nun den Eiweiß steif und hebt den Eischnee unter die Puddingmasse. Füllt die Masse in die Form.

Der Kuchen kommt für die ersten 30 Minuten für 190 Grad (Ober-/Unterhitze) in den Ofen. Danach reduziert ihr die Temperatur auf 160 Grad und backt den Kuchen noch weitere 30-40 Minuten. Der Kuchen ist fertig, wenn die Oberfläche beim draufdrücken nachgibt.

Lasst den Kuchen nach dem Backen gut auskühlen und stellt ihn dann über Nacht in den Kühlschrank zum durchziehen.

Am nächsten Tag bestäubt ihr ihn noch mit Puderzucker und fertig. 🙂

eierschecke_1

BonApetit

Quelle: Ich habe dieses Rezept von der Seite der Bäckerei Wippler und in der Zusammensetzung verändert.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s